Wie schließt man einen Pufferspeicher an?

Erzeugt die Heizungsanlage in unregelmäßigen Intervallen Wärme durch das erhitzen von Brauchwasser, empfiehlt sich die Installation eines Pufferspeicher. Somit kann bereitgestelltes Heiz- und Warmwasser auch noch später verbraucht werden. Das schont die Umwelt und en Geldbeutel!

Der Anschluss des Pufferspeichers ist allerdings nichts für Laien und sollte stets von einem Fachmann durchgeführt werden.

Anschluss Pufferspeicher

Zu erst sollte man sich vergewissern, das man für den Pufferspeicher im Keller bzw. Heizungs- oder Technikraum genügend Stellplatz zur Verfügung hat. Geräte zum Puffern von Warmwasser benötigen im Gegensatz zum Warmwasserspeicher viel Platz. Hat man sich für das richtige Gerät entschieden, ist noch entscheidend, ob man ein liegendes oder stehendes Gerät benötigt. Ein große Auswahl findet man im Artikel Pufferspeicher Bestseller.

  1. Wärmeerzeuger mit einer hohen Heizzeit sind oben, Geräte mit einer kurzen Heizzeit hingegen mittig zu installieren.
  2. Selbiges Prinzip gilt bei der Installation des Rücklaufes, da sich Kaltwasser im unteren Teil und Warmwasser im mittleren Teil befindet.
  3. Installieren sie einen Wärmefühler zwischen Vor- und Rücklauf des Pufferspeichers an. Der Temperaturfühler sollte möglichst nah an dem zu messenden Anschluss installiert werden.
  4. Schließen Sie die gewünschten Wärmeverbraucher an. Auch hier gilt, Wärmeverbraucher für reguläre Heizungen werden oben angeschlossen, die Fußbodenheizung zum Beispiel weiter unten.

Schreibe einen Kommentar

Entdecke passende Angebote für dein Bad!

X